Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hinweise und Bedingungen, die das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns regeln, und die Sie mit Ihrer Buchung anerkennen:

Unsere Angebote sind stets freibleibend und setzen die Verfügbarkeit bei Buchung voraus.
Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald wir Ihre schriftliche Zimmerbestellung ebenfalls schriftlich zugesagt haben, bzw. wenn wir unsere Zimmerzusage Ihrerseits bestätigt vorliegen haben. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet beide Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig auf welche Zeit der Vertrag abgeschlossen wurde. Vertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Hat ein Dritter für den Kunden bestellt, haftet er dem Hotel gegenüber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Hotelaufnahmevertrag, sofern dem Hotel eine entsprechende Erklärung des Dritten vorliegt.


Darüber hinaus gilt der Gastaufnahmevertrag der DEHOGA. Die Darlegungs- und Beweispflicht für eine anderweitige Vermietung trägt der Auftraggeber.

Höhere Gewalt oder andere von uns nicht vertretene Umstände, die eine Erfüllung des Vertrages unmöglich machen, entbinden uns von jeglicher Haftung.
Das Hotel ist berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls

  • höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrags unmöglich machen
  • Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z. b. in der Person des Kunden oder des Zwecks, gebucht werden
  • das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist.


Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer. Die Nennung einer bestimmten, gewünschten Zimmernummer erfolgt aller Voraussicht. Sollten vereinbarte Räume nicht verfügbar sein, so sind wir verpflichtet, uns um einen gleichwertigen Ersatz (gleiche Kategorie) im Haus zu bemühen.
Reservierte Zimmer stehen Ihnen ab ca. 14.30 Uhr zur Verfügung. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart wurde, behalten wir uns das Recht vor, bestellte Zimmer nach 18:00 Uhr weiterzuvergeben. Am Abreisetag bitten wir Sie, das Zimmer bis 10.30 Uhr zu räumen.

Bei unseren Ferienwohnungen behalten wir uns ein Betretungsrecht für Service (wäsche- und Handtuchwechsel), Reparatur und bei Notfällen vor.

Soweit Ihnen ein Stellplatz in einer Garage oder auf einem Hotelparkplatz, auch gegen Entgelt, zur Verfügung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Es besteht auch keine Überwachungspflicht unsererseits. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Hotelgrundstück abgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren Inhalte haftet das Hotel nicht, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Wir haften mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns für seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.
Ausgenommen sind hiervon Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wenn das Hotel die Pflichtverletzung zu vertreten hat, sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Hotels beruhen und Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von vertragstypischen Pflichten des Hotels beruhen.
Der Pflichtverletzung des Hotels steht die von Erfüllungsgehilfen gleich. Bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge ist der Hotelbetrieb bemüht für Abhilfe zu sorgen.
Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten.

Sämtliche Nebenkosten, wie Mehrwertsteuer und Bedienungsgelder, sind in unseren Preisen eingeschlossen. Bei unseren Hotelübernachtungen ist eine anteilige Service-Pauschale beinhaltet.
Änderungen des anteiligen Mehrwertsteuersatzes gehen ungeachtet des Zeitpunktes des Vertragsabschlusses zu Lasten des Auftraggebers.

Bei den ausgeschriebenen Arrangements behalten wir uns Programmänderungen vor.
Bei Programmpunkten, die außerhalb unseres Hauses durchgeführt werden, schließen wir jegliche Haftung aus. Für den Fahrradverleih gelten die Bedingungen des Mietvertrags.

Wir sind gehalten, Ihnen bei längeren Aufenthalten, die ein Programm einschließen, eine Reiserücktrittsversicherung anzubieten. Die Anmeldeunterlagen gehen Ihnen bei Buchungsbestätigung zu oder Sie fordern diese an. Es obliegt selbstverständlich Ihnen, ob Sie eine solche Versicherung auch abschließen.

Eine Rückvergütung bezahlter, nicht in Anspruch genommener Leistungen ist nicht möglich.

Vorgelegte Hotelrechnungen sind ohne Skontoabzug fällig; wir nehmen auch Scheckkarten (mit Geheimnummer) und gängige Kreditkarten an. Bitte haben Sie aber Verständnis, wenn wir bei Bezahlung unserer Arrangements keine Kreditkarten akzeptieren können. Zugesandte Rechnungen sind binnen 10 Tagen ab Erhalt ohne Abzug zahlbar; Verzug tritt mit Zugang der ersten Mahnung ein. Ab Verzugseintritt ist die Rechnung mit 5 Prozentpunkten über den jeweiligen Basiszinssatz zu verzinsen; falls nicht wir einen höheren oder der Kunde einen niedrigeren Verzugsschaden nachweist. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt wird eine Mahngebühr von 10,00 €uro berechnet.
Der Kunde kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftig titulierten Forderung gegenüber einer Forderung des Hotels aufrechnen oder mindern.

Bei Ausflügen, die wir organisieren, sind wir nur Vermittler und kein Veranstalter gemäß § 651 ff BGB.

Datenschutz: Mit Reservierung erklärt sich der Gast bereit, dass wir seine personenbezogenen Daten in die Gästedatei unseres Hauses aufnehmen können und diese für Werbezwecke (Mailings und Newsletter) zukünftig nutzen. Diese Daten werden an keine Dritten weitergegeben. Unser Hotel ist videoüberwacht.

Erfüllungs- und Zahlungsort ist grundsätzlich der Sitz des Hotels.

Ausschließlicher Gerichtsstand -auch für Scheck- und Wechselstreitigkeiten- ist im kaufmännischen Verkehr des Sitzes des Hotels.
Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzung des § 38 Abs. 2 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand der Sitz des Hotels

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Unwirksamkeit oder Nichtigkeit einzelner Klauseln lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Sämtliche vorherigen AGB`s verlieren hiermit Ihre Gültigkeit. (04/2018)